Eine Aus­wahl der Medi­en­be­rich­te zur Stadt­werk­schaft in ihrem zwei­ten Jahr:

 

Vor­bild­lich: In der Stu­die „Mit­ar­bei­ter­woh­nen – mehr als ein Instru­ment akti­ver Per­so­nal­po­li­tik“ des Ber­li­ner For­schungs- und Bera­tungs­in­sti­tuts Regio­Kon­text wer­den die Stadt­wer­ke Mün­chen mit ihrer Werks­woh­nungs-Offen­si­ve (S. 26) eben­so wie die aus der Beleg­schaft gegrün­de­te Genos­sen­schaft Stadt­werk­schaft (S. 27) vor­ge­stellt.

In Mün­chen bau­en jetzt die Genos­sen“ lau­tet der Titel eines Berichts der Immo­bi­li­en­zei­tung vom 24.5.2018. Unser Vor­stand Thors­ten kommt für die Stadt­werk­schaft zu Wort: Wir sind eine von 11 neu­en Genos­sen­schaf­ten, die sich in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren in Mün­chen mit dem Ziel Woh­nungs­bau gegrün­det haben.

In der Serie „Mün­chen 2040 – Stadt der Zukunft“ wirft der Münch­ner Mer­kur einen Blick auf Genos­sen­schaf­ten wie die Stadt­werk­schaft: Münch­ner Mer­kur 28.3.2018, Höher, klei­ner, güns­ti­ger: Unse­re Wohn-Zukunft

 

 

 Pres­se­kon­fe­renz mit­bau­zen­tra­le: „Jun­ge Münch­ner Genos­sen­schaf­ten“

Zum Jah­res­auf­takt durf­ten wir uns beim Pres­se­ter­min der mit­bau­zen­tra­le zusam­men mit der Münch­ner Stadt­bau­rä­tin Eli­sa­beth Merk prä­sen­tie­ren. Neun jun­ge Münch­ner Woh­nungs­bau­ge­nos­sen­schaf­ten stell­ten sich vor, die sich alle in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren gegrün­det haben – wie die Stadt­werk­schaft Anfang 2017. Ein Über­blick über das Medi­en-Echo:

Die AZ por­trä­tier­te unter dem Titel Bezahl­ba­res Woh­nen in Mün­chen? Sie machen’s mög­lich! ver­schie­de­ne Initia­ti­ven, dar­un­ter auch die Stadt­werk­schaft.

Die Süd­deut­sche Zei­tung schrieb eben­falls am 23.2.2018: Genos­sen­schaf­ten: Gemein­sam zu den eige­nen vier Wän­den

Am 15.6.2018 folg­te ein Bericht im Maga­zin DEMO unter dem Titel „Bau­en in den Kom­mu­nen: Woh­nun­gen als Sozi­al­gut und nicht als Wirt­schafts­gut betrach­ten“

 

Krö­nen­der Abschluss unse­res Grün­dungs­jah­res: Drös­cher-Preis

Wir strah­len immer noch: Beim Wil­helm-Drös­cher-Preis 2017, der am 9. Dezem­ber 2017 auf dem SPD-Par­tei­tag in Ber­lin ver­lie­hen wur­de, hat uns die Jury unter Lei­tung von Hei­de­ma­rie Wie­czo­rek-Zeul einen zwei­ten Preis zuge­spro­chen! Hier der Bericht im „Vor­wärts“.


Auf You­tube gibt es das Video der Preis­ver­lei­hung.


Und beson­ders geehrt füh­len wir uns durch die loben­de Erwäh­nung des SPD-Par­tei­vor­sit­zen­den Mar­tin Schulz in sei­ner Abschluss­re­de zum Par­tei­tag – als Akti­ve, die mit der „wun­der­ba­ren neu­en und gleich­zei­tig ganz alten, tra­di­tio­nel­len Form einer Genos­sen­schaft eines der viru­len­tes­ten Pro­ble­me unse­rer Gesell­schaft“ anpa­cken – „bezahl­ba­ren Wohn­raum für alle“! Hier der Video­be­weis.

Drei Tage Aus­stel­lungs­stand als Wil­helm-Drös­cher-Preis-Bewer­ber beim SPD-Par­tei­tag im City­Cu­be Ber­lin – das waren unzäh­li­ge inter­es­sier­te Gesprä­che, viel Betei­li­gung und zuhauf fröh­li­che Fotos bei unse­rer Face­book-Akti­on, tol­le Begeg­nun­gen mit wei­te­ren fan­tas­ti­schen ehren­amt­li­chen Pro­jek­ten. Hier eini­ge Ein­drü­cke:

Wei­te­re Medi­en­be­rich­te zur Stadt­werk­schaft 2017:

 

Im Maga­zin „Mit­be­stim­mung“ Nr. 6/2017 der Hans-Böck­ler-Stif­tung wird der Stadt­werk­schaft ein ganz­sei­ti­ger Arti­kel gewid­met: Bezahl­ba­rer Wohn­raum für die Stadt­wer­ker

Die Gewerk­schaft Ver­di hat in ihrer Mit­glie­der­zeit­schrift PUBLIK Nr. 5/2017 einen Arti­kel zur Stadt­werk­schaft ver­öf­fent­licht: Ab jetzt Bau­ge­nos­sen

Münch­ner Mer­kur und TZ haben am 3. Juli 2017 das The­ma genos­sen­schaft­li­cher Woh­nungs­bau als Mit­tel gegen die Miet­preis­spi­ra­le auf­be­rei­tet. Im Arti­kel wird auch die Stadt­werk­schaft als „Mün­chens jüngs­te Genos­sen­schaft“ vor­ge­stellt – das lesen wir natür­lich gern: So sagt Mün­chen den hohen Mie­ten den Kampf an

 

Pres­se­kon­fe­renz mit­bau­zen­tra­le: „Jun­ge Münch­ner Genos­sen­schaf­ten“

Der DGB Regi­on Mün­chen hat die Stadt­werk­schaft am 26. Mai 2017 als posi­ti­ves Bei­spiel für Woh­nungs­bau für Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer vor­ge­stellt. Vor­stands­mit­glied Thors­ten Bock­mühl und Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Karl Gei­gen­ber­ger reprä­sen­tier­ten die Woh­nungs­bau­ge­nos­sen­schaft bei die­sem Pres­se­ter­min. Das Medi­en­echo war umfang­reich – wir freu­en uns sehr dar­über! Eine Aus­wahl:

 

Süd­deut­sche Zei­tung, 26. Mai 2017: Woh­nungs­bau – Hand in Hand

TZ / Mer­kur, 29. Mai 2017: So wol­len Stadt­wer­ke-Mit­ar­bei­ter güns­ti­ge Woh­nun­gen schaf­fen

Abend­zei­tung, 27. Mai 2017: Vor­bild für ande­re Betrie­be  – Güns­tig woh­nen? Stadt­werk­ler grün­den Genos­sen­schaft