Die Stadtwerkschaft feiert Einjähriges!

Happy birthday to us… Am Freitag, 13. April 2018, feiern wir gemeinsam unser einjähriges Bestehen! Anfang 2017 sind wir mit 31 Frauen und Männern als Stadtwerkschaft gestartet und sind mittlerweile auf 90 Mitglieder gewachsen. Das muss gefeiert werden – mit Mitgliedern, Unterstützern, Interessierten und künftigen Genossen!

Los geht’s um 20 Uhr im Provisorium, Lindwurmstraße 37, nahe Sendlinger Tor in München. Herzlich eingeladen sind alle Stadtwerkschafts-Mitglieder, deren Freunde und Familie und außerdem alle, die nur mal neugierig sind, wer eigentlich hinter dieser Genossenschaft steckt. Der Eintritt ist frei, Getränke zahlt man selbst. Kommt zahlreich!

Die Stadtwerkschaft auf Facebook

Seid Ihr interessiert, was wir von der Stadtwerkschaft immer so treiben? Dann am besten schnell unsere frisch gestartete Seite @stadtwerkschaft auf Facebook liken und auf dem Laufenden bleiben!

Wir freuen uns außerdem über geteilte Posts oder Kommentare auf unserer Seite!

Vom 7. bis 9. Dezember 2017 haben wir an unserem Bewerberstand für den Wilhelm-Dröscher-Preis in Berlin (yippieh, ein 2. Preis für uns! Hier gibts mehr dazu) eine Facebook-Fotoaktion gestartet. Viele kamen bei uns vorbei und hatten Spaß daran, sich mit einem Gadget ihrer Wahl vor unserem „Wohnklo“ fotografieren zu lassen – alle Bilder seht ihr auf unserer Facebookseite.

Foto: München ist bunt

 

Newsletter-Archiv

Hier finden Sie die bisher veröffentlichten Newsletter unserer Stadtwerkschaft eG für alle Interessierten:

1. Newsletter der Stadtwerkschaft Januar 2018

2. Newsletter der Stadtwerkschaft Februar 2018

3. Newsletter der Stadtwerkschaft März 2018

4. Newsletter der Stadtwerkschaft April 2018

5. Newsletter der Stadtwerkschaft Mai 2018

 

2017:

9. Newsletter der Stadtwerkschaft Dezember 2017

8. Newsletter der Stadtwerkschaft November 2017

7. Newsletter der Stadtwerkschaft Oktober 2017

6. Newsletter der Stadtwerkschaft September 2017

5. Newsletter der Stadtwerkschaft August 2017

4. Newsletter der Stadtwerkschaft Juli 2017

3. Newsletter der Stadtwerkschaft Juni 2017

2. Newsletter der Stadtwerkschaft Mai 2017

1. Newsletter der Stadtwerkschaft April 2017

 

Möchten Sie sich anmelden, um den jeweils aktuellen Newsletter bequem per E-Mail zu erhalten? Hier geht es zum Onlineformular

 

 

Forum Stadtwerkschaft – die nächsten Termine

Das Forum Stadtwerkschaft für alle Interessenten findet künftig alle zwei Monate von 17 bis 17.45 Uhr statt.

Die nächsten Termine:

  • Dienstag, 5. Juni 2018
  • Dienstag, 7. August 2018
  • Dienstag, 2. Oktober 2018
  • Dienstag, 4. Dezember 2018

Treffpunkt ist im großen Vortragssaal „Kino“ (Raum D0.00 = D0.70) der Stadtwerke-Zentrale in der Emmy-Noether-Straße 2, 80992 München. Anfahrt z.B. mit der U1/U7 bis Westfriedhof oder der Tram 20/21 bis Borstei bzw. Stadtwerke München.

In einer zwanglosen Runde stellen wir allen Interessierten unsere Wohnbaugenossenschaft vor und erklären, was eine Mitgliedschaft bedeutet. Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, einfach vorbeischauen. Alle sind herzlich willkommen!

Und hier unsere neuen Flyer mit den Forums-Terminen im Hoch- und Querformat – bitte gern vielfach herunterladen, ausdrucken, weiterschicken und überall verteilen:

Flyer_ForumStadtwerkschaft_A4hoch

Flyer_ForumStadtwerkschaft_A4quer

Anmelden für den Newsletter

Sie möchten ebenfalls regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes über die Stadtwerkschaft eG erfahren? Nutzen Sie einfach das Online Formular zur Anmeldung für den Newsletter!

Ihre Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verwendet und nicht weiterverbreitet. Abmelden ist natürlich jederzeit ebenfalls über ein  Online Formular möglich!

Presseberichte zur Stadtwerkschaft

Auch 2018 findet die Stadtwerkschaft mediale Erwähnung:

Vorbildlich: In der Studie „Mitarbeiterwohnen – mehr als ein Instrument aktiver Personalpolitik“ des Berliner Forschungs- und Beratungsinstituts RegioKontext werden die Stadtwerke München mit ihrer Werkswohnungs-Offensive (S. 26) ebenso wie die aus der Belegschaft gegründete Genossenschaft Stadtwerkschaft (S. 27) vorgestellt.

„In München bauen jetzt die Genossen“ lautet der Titel eines Berichts der Immobilienzeitung vom 24.5.2018. Unser Vorstand Thorsten kommt für die Stadtwerkschaft zu Wort: Wir sind eine von 11 neuen Genossenschaften, die sich in den vergangenen drei Jahren in München mit dem Ziel Wohnungsbau gegründet haben.

In der Serie „München 2040 – Stadt der Zukunft“ wirft der Münchner Merkur einen Blick auf Genossenschaften wie die Stadtwerkschaft:

Münchner Merkur 28.3.2018: Höher, kleiner, günstiger: Unsere Wohn-Zukunft

Pressekonferenz „Junge Münchner Genossenschaften“ der mitbauzentrale München:

Zum Jahresauftakt durften wir uns beim Pressetermin der mitbauzentrale zusammen mit der Münchner Stadtbaurätin Elisabeth Merk präsentieren. Neun junge Münchner Wohnungsbaugenossenschaften stellten sich vor, die sich alle in den vergangenen drei Jahren gegründet haben – wie die Stadtwerkschaft Anfang 2017.

 

Presse-Rückschau auf unser erstes Jahr:

Wir strahlen immer noch: Beim Wilhelm-Dröscher-Preis 2017, der am 9. Dezember 2017 auf dem SPD-Parteitag in Berlin verliehen wurde, hat uns die Jury unter Leitung von Heidemarie Wieczorek-Zeul einen zweiten Preis zugesprochen! Hier der Bericht in „Vorwärts“: https://www.vorwaerts.de/artikel/spd-parteitag-wilhelm-droescher-preis-gleich-dreifach-vergeben

Auf Youtube gibt es das Video der Preisverleihung (Stadtwerkschaft ab Minute 14): https://www.youtube.com/watch?v=jwXXJi7AluM

Und besonders geehrt fühlen wir uns durch die lobende Erwähnung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz in seiner Abschlussrede zum Parteitag – als Aktive, die mit der „wunderbaren neuen und gleichzeitig ganz alten, traditionellen Form einer Genossenschaft eines der virulentesten Probleme unserer Gesellschaft“ anpacken – „bezahlbaren Wohnraum für alle“! Hier der Videobeweis (ab Minute 6:55): https://www.youtube.com/watch?v=xwXJzF4PFH4

Drei Tage Ausstellungsstand als Wilhelm-Dröscher-Preis-Bewerber beim SPD-Parteitag im CityCube Berlin – das waren unzählige interessierte Gespräche, viel Beteiligung und zuhauf fröhliche Fotos bei unserer Facebook-Aktion, tolle Begegnungen mit weiteren fantastischen ehrenamtlichen Projekten. Hier einige Eindrücke:

Juryvorsitzende Heidemarie Wieczorek-Zeul am Stand der Stadtwerkschaft:

Bauministerin Barbara Hendricks schaute vorbei:

Auf dem Monitor spielten wir Gesichter der Stadtwerkschaft und Fotos unserer Aktivitäten:

Heiß begehrt bei unserer Facebook-Fotoaktion – die liebevoll gebastelten Stadtwerkschafts-Gadgets:

Ein voller Stand mit lauter fröhlichen Münchnern:

Auch Natascha Kohnen, frisch gewählte stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende, informierte sich bei uns:

 

 

 

 

 

Glückliche Gesichter bei der Preisverleihung:

 

Weitere Presseberichte 2017:

  • Im Magazin „Mitbestimmung“ Nr. 6/2017 der Hans-Böckler-Stiftung wird der Stadtwerkschaft ein ganzseitiger Artikel gewidmet:

MITBESTIMMUNG, Dezember 2017, S. 37: Bezahlbarer Wohnraum für die Stadtwerker

 

  • Die Gewerkschaft Verdi hat in ihrer Mitgliederzeitschrift PUBLIK im Juli 2017 einen Artikel zur Stadtwerkschaft veröffentlicht:

Verdi-Mitgliederzeitung PUBLIK, Ausgabe 5/2017: Ab jetzt Baugenossen

 

  • Münchner Merkur und TZ haben das Thema genossenschaftlicher Wohnungsbau als Mittel gegen die Mietpreisspirale aufbereitet. Im Artikel wird auch die Stadtwerkschaft als „Münchens jüngste Genossenschaft“ vorgestellt – das lesen wir natürlich gern!

TZ und Münchner Merkur, 3. Juli 2017: So sagt München den hohen Mieten den Kampf an

 

  • Der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB Region München hat schon im Mai die Stadtwerkschaft am 26. Mai 2017 als positives Beispiel für Wohnungsbau für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vorgestellt. Vorstandsmitglied Thorsten Bockmühl und Aufsichtsratsvorsitzender Karl Geigenberger repräsentierten die Wohnungsbaugenossenschaft bei diesem Pressetermin. Das Medienecho war umfangreich – wir freuen uns sehr darüber!

Süddeutsche Zeitung, 26. Mai 2017: Wohnungsbau – Hand in Hand

TZ und Münchner Merkur, 29. Mai 2017: So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen

Abendzeitung, 27. Mai 2017: Vorbild für andere Betriebe  – Günstig wohnen? Stadtwerkler gründen Genossenschaft

Erster Infotermin – Rückblick und Material zum Nachlesen

Mit vielen weiteren Mitgliedern möchten wir das Projekt genossenschaftlicher Wohnungsbau in München gemeinsam voranbringen!

Beim ersten Infotermin der Stadtwerkschaft am 5. April 2017 ließen sich rund 80 interessierte Kolleginnen und Kollegen der Stadtwerke und ihrer Konzerntöchter über den aktuellen Arbeitsstand der Wohnungsbaugenossenschaft u.a. zu den Themen Wohnen, Mitgliedschaft und Grundstücke informieren.

Wie weit würdet ihr rausziehen? Die Vergabe der roten Punkte zeigt: Innenstadtlagen bevorzugt.

Nach einem Vortrag der Vorstandsmitglieder Pia Fuchs und Thorsten Bockmühl folgte ein intensiver Austausch an drei Infoständen. Hier gaben Mitglieder der Stadtwerkschaft Auskunft zu den Themen „Wie bekomme ich eine Wohnung? Wie sieht eine Mitgliedschaft aus?“ sowie „Wie und wo wollen wir wohnen?“.

Die Infostände – hier zum Thema Wohnkonzepte und Förderung – waren rege besucht.

Wir freuen uns riesig über das große Interesse – allen neuen Mitgliedern  ein herzliches Willkommen! Wer Mitglied mit Wohnrecht oder investierendes Mitglied der Stadtwerkschaft werden möchte: bitte das Online-Formular hier auf der Homepage ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben – und dann an uns schicken.

Für alle, die nicht dabei sein konnten oder nochmal in Ruhe nachlesen möchten:

Was sind die Ziele und wer sind die Akteure der Stadtwerkschaft? Der einleitende Vortrag unserer Vorstands-Mitglieder hier zum Nachblättern:

Stadtwerkschaft-Infotermin-Vorstand

Wie wollen wir wohnen? Die Arbeitsgruppe Wohnkonzepte hat ihre Ideensammlung für unser Bauprojekt vorgestellt – gemeinschaftlich, ökologisch verantwortlich, modern und in sozialer Vielfalt. Und so kann das aussehen:

Stadtwerkschaft-Wohnkonzepte-170405_Info-Termin

Was muss ich bezahlen? Wer als Mitglied mit Wohnrecht in die frisch gebauten Genossenschaftswohnungen einzieht, der muss neben der monatlichen „Miete“ weitere Pflichtanteile einbringen (die mit dem Einzug fällig werden und nach einem Auszug und Austritt aus der Genossenschaft gemäß der festgeschriebenen Fristen wieder rückzahlbar sind). Nur dadurch lässt sich das Projekt finanzieren. Eine der meistgestellten Fragen lautete daher: Was kostet mich das?

Diese Frage lässt sich erst dann konkret beantworten, wenn das Grundstück gekauft ist und die Details zum Wohnprojekt und Fördermöglichkeiten feststehen. Die Stadtwerkschaft eG will von den im ersten Projekt geplanten Wohnungen 20 % gemäß einkommensorientierter Förderung (EOF), 40 % gemäß München Modell (MM, Förderprogramm der Stadt München) sowie 40 % nach konzeptionellem Mietwohnungsbau (KMB), also ohne öffentliche Förderung, erstellen. Als grober Anhaltspunkt sind hier ca.-Werte zusammengestellt, mit welchen Kosten je nach Fördermodell die Bewohner rechnen sollten:

Stadtwerkschaft-170405_Info-Termin_Zahlen-Fakten

Mitglied werden

Wollen Sie sich ebenfalls engagieren?

Die Stadtwerkschaft eG sucht derzeit zahlreiche neue wohnende sowie investierende Mitglieder!
Details siehe „Fragen und Antworten“

1) Antrag auf Mitgliedschaft ausfüllen
Gerne können Sie unseren elektronischen Antrag verwenden. Nachdem Sie Ihre Daten ergänzt haben, erhalten Sie den vorausgefüllten Antrag als PDF zum Download und als Email.
Alternativ haben Sie die Möglichkeit, den Antrag auf Mitgliedschaft (blanko) herunterzuladen.

2) Unterschriebenen Antrag + ggf. Beschäftigungsnachweis  postalisch versenden
Aufgrund rechtlicher Bestimmungen, benötigen wir den Antrag von Ihnen in Papierform. Bitte drucken Sie daher den Antrag auf Mitgliedschaft (ggf. den vorausgefüllte Antrag) aus und senden ihn unterschrieben an unsere Postadresse:
Stadtwerkschaft eG, c/o Stadtwerke München GmbH, 80287 München.

Haben Sie eine Mitgliedschaft mit Wohnrecht beantragt? Dann legen Sie bitte einen Nachweis über ein unbefristetes, seit mind. einem Jahr bestehendes Arbeitsverhältnis bei den Stadtwerken München oder einer der Beteiligungen bei. Das kann z.B. ein aktueller (geschwärzter) Entgeltnachweis sein.

Hinweis: Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Satzung der Stadtwerkschaft eG an.

3) Geld überweisen
Ihr Antrag wird erst durch Vorstand und Aufsichtsrat bearbeitet, wenn die von Ihnen auf dem Antrag genannte Summe auf dem Konto eingegangen ist.

Unsere Bankverbindung lautet:
GLS Bank
IBAN: DE91 4306 0967 8213 1599 00
BIC: GENODEM1GLS

4) Antragsbearbeitung durch die Stadtwerkschaft eG
Vorstand und Aufsichtsrat prüfen gemeinsam Ihren Antrag, wenn Ihre Unterlagen vollständig vorhanden sind und das Geld überwiesen wurde. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Bearbeitung bis zu vier Wochen dauern kann.
Gern informieren Sie per Email, wenn Ihr Antrag auf Mitgliedschaft von uns geprüft wurde. Bei erfolgreicher Aufnahme gilt als Eintrittsdatum das Datum des Geldeingangs.